Generali Altersversorgung

Generali kürzt Renten

Der Versicherungskonzern Generali wird von über 2.000 Mitarbeiter/innen verklagt, die sich gegen die Kürzung ihrer Renten wehren. Generali hatte die Kürzungen mit der schwierigen Lage der Versicherer in der Niedrigzinsphase begründet, gleichzeitig jedoch Rekordgewinne erwirtschaftet.

Image

Die Rentenkürzungen seien Teil eines umfassenden Einsparungskonzepts, mit dem sichergestellt werden solle, dass der Generali-Konzern auch in Zukunft am Markt mit Gewinnen bestehen könne.

Landesarbeitsgericht Hamm, Urteil vom 30.05.2018 – 4 Sa 414/17
Image

Betriebsrente

Für Sie gilt das betriebliche Versorgungswerk (BVW), wenn Sie vor dem 31. März 1995 in das Unternehmen eingetreten sind. Rund 80 Euro fehlen Ihnen jeden Monat, rund 9.600 Euro in zehn Jahren. Bitte rechnen Sie selbst.

Kontakt Tabelle

Image

Rentenklagen

Der Versicherungskonzern Generali wird verurteilt, die Betriebsrenten rückwirkend anzuheben. Die zu wenig gezahlte Rente ist nachzuzahlen, plus 5 Prozent Verzugszinsen. Ihr Ansprechpartner: HR Services, Telefon 0221 1636-56650


Mitstreiter

Wir kämpfen dafür, dass unsere betriebliche Altersversorgung nicht an Wert verliert. Der Versicherungskonzern Generali schreckt scheinbar vor nichts zurück. Unser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit.

Image

Image

Schuldner

Der Versorgungsschuldner ist der letzte Arbeitgeber bzw. dessen Rechtsnachfolger. Die Generali Deutschland AG ist die Zahlstelle für alle Versorgungsschuldner und hat teilweise den Schuldbeitritt erklärt (haftet also mit).


Ein errechneter einmaliger Einspareffekt von 17,9 Millionen Euro wurde dem rechtlichen Risiko gegenübergestellt, vor den Arbeitsgerichten zu verlieren.

Dietmar Meister, Köln, 2015 (Aufsichtsrat der Generali Deutschland AG, Vorsitzender)
  • Proxalto Lebensversicherung AG
  • AachenMünchener Lebensversicherung AG
  • COSMOS Lebensversicherung AG
  • Dialog Lebensversicherung AG
  • Generali Deutschand Pensionskasse AG
  • Generali Deutschland AG
  • Generali Deutschland Versicherung AG
  • Dialog Versicherung AG
  • Cosmos Versicherung AG
  • Central Krankenversicherung AG
  • ENVIVAS Krankenversicherung AG
  • Badenia Bausparkasse AG
  • ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG
  • Generali Deutschland Informatik Sercices GmbH
  • Generali Deutschland Services GmbH
  • Generali Investments Holding S.p.A.
  • Deutsche Vermögensberatung AG DVAG

Der Sozialplan vom 26.03.2007 ist unwirksam. Er verstößt gegen das Gebot der Rechtsquellenklarheit. [..] Sollte die neue Verhandlung vor dem Landesarbeitsgericht ergeben, dass es sich bei dem BVW um eine Gesamtbetriebsvereinbarung handelt, ist die Regelung in Nr. 8 Aufhebungsvereinbarung wegen eines Verstoßes gegen das Günstigkeitsprinzip unwirksam.

BAG, Urteil vom 19.11.2019 – 3 AZR 127/18
© 2020 Streitbaren Pensionäre | Generali Deutschland AG
© 2020 Streitbaren Pensionäre | Generali Deutschland AG

Wir nutzen Cookies. Zur Datenschutzerklärung