Generali Altersversorgung

Mehr Betriebsrente

»Sauerei«, »Vertragsbruch«, »Abzocke« – auf der Versammlung fallen viele Schimpfworte gegen den italienischen Finanzkonzern Generali. Was ist da los? Generali weigert sich seit 2015, die Betriebsrenten vertragsgemäß zu erhöhen. NDR Markt, Frankfurter Rundschau und Versicherungsbote berichten.

Übersicht Aktuelles Newsletter
Image

Massenverfahren

Dieser Rechtsstreit ist Teil eines bundesweit geführten Massenverfahrens mit mehr als 1.000 Verfahren. [Es geht darum, 43,6 Millionen Euro bei den Betriebsrenten einzusparten]

Tobias Berdesinski, Rechtsanwalt, 14.01.2019 (vangard Arbeitsrecht, Hamburg)

Ihr Fachanwalt


Die Rechtsanwälte Stolz & Faust berichten über die die Verhandlung des BAG vom 19.11.2019. Die CREMON Rechtsanwälte informieren über die Nichtzulassungsbeschwerde.

Rententabelle Stolz & Faust CREMON

Was nun, Herr Stolz?

Die Rechtsanwälte Stolz & Faust hatten mit der Generali eine Vereinbarung geschlossen: Wenn die Betriebsrentner die drei Musterverfahren gewinnen, zahlt die Generali allen 100 Betriebsrentnern die zu wenig gezahlte Rente nach. Hält sich die Generali an diese Vereinbarung? Bis zum 29. November 2019 wollte sich die Generali entscheiden. Was nun, Herr Stolz?

Ihre Rentenklage


Die Generali Lebensversicherung AG wurde verkauft und umbenannt in Proxalto Lebensversicherung AG, Adenauerring 7, 81737 München. Dr. Heinz-Peter Roß ist Vorsitzender des Vorstands.

Rechtsprechung

Nach dem aktuellen Stand der Rechtsprechung besitzen die Klägerparteien sowohl zum Stichtag Juli 2015 als auch zum Stichtag Juli 2016 einen Anspruch auf ungekürzte Anpassung ihrer Versorgungsbezüge gemäß § 6 Abs. 1 der AusfBestg BVW. Demgemäß hat das Bundesarbeitsgericht in seinem Leiturteil vom 25.09.2018 (AZ. 3 AZR 333/17) den (auch hier in Frage stehenden) Ansprüchen der klagenden Partei in vollem Umfang stattgegeben.

Geprellte Rentner


In Hamburg trafen sich rund 500 erbosten Rentner der Generali Deutschland AG im Hofbräu-Wirtshaus am Speersort. NDR Markt, Frankfurter Rundschau und Versicherungsbote berichten.

Image

Ein Kläger schreibt

Meine Verhandlung vor dem LAG Hamburg konnte heute nicht stattfinden, weil angeblich ein Schriftsatz fehlte. Ich warte jetzt seit über vier Jahren auf mein Geld.

Landesarbeitsgericht Hamburg, 05.12.2019

Aus Versicherung wird Verbesserung

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image

Ein Leserbrief

Schön für Generali, dass das Unternehmen 2018 »in Deutschland (...) das beste Jahr, das wir je hatten« verzeichnen kann. Da verwundert es umsomehr, dass vertraglich vereinbarte Anpassungen der betrieblichen Altersvorsorge von inzwischen rund 1.600 Betriebsrentnern eingeklagt werden müssen und die Generali nicht bereit ist, bereits in Einzelfällen erfolgte Urteile für die übrigen Klagen zu akzeptieren. Wahrlich eine Superwerbung für einen Akteur im Markt der betrieblichen Altersvorsorge!

Versicherungsjournal, 22.01.2019

Diese Website nutzt Cookies. In der  Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr.