Warum sich die Klage lohnt

  • Jens Meier (71) genießt den Ruhestand.

  • Die Volksfürsorge zahlt ihm eine Betriebsrente.

  • Die Rentenanpassung wurde ihm vertraglich zugesagt.

  • Volksfürsorge und Generali fusionieren.

  • Generali verspricht, die Verträge einzuhalten.

  • Generali erzielt 2015 einen Rekordgewinn ..

  • .. und verweigert die zugesagte Rentenanpassung.

  • »Da hilft nur die Klage.« sagt der Anwalt.

  • Jens Meier zieht vor Gericht und hat Erfolg:

  • .. Generali zahlt 80 Euro mehr Rente im Monat.

  • .. Generali zahlt 3.475 Euro Rente nach.

  • .. Generali zahlt 279 Euro Verzugszinsen.

  • »Die Klage hat sich gelohnt.« sagt Jens Meier.

Was Anwälte berichten


In Ihrer Angelegenheit hat das Arbeitsgericht München zu Ihren Gunsten entschieden (CREMON Rechtsanwälte, 05.08.2019)

CREMON Stolz & Partner

Bundesarbeitsgericht

In Ihrer Angelegenheit hat das Bundesarbeitsgericht zu Ihren Gunsten entschieden. Die Revision der Generali gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamburg wurde ohne mündliche Verhandlung kostenpflichtig zurückgewiesen. Damit sind Ihre Ansprüche auf die Anpassungen rechtskräftig festgestellt.

CREMON Rechtsanwälte, 09.08.2019 (Generali Altersversorgung)

Gerichte entscheiden


Generali ist verpflichtet, die Gesamtversorgungsbezüge entsprechend der Steigerung der Renten in der gesetzlichen Rentenversicherung zu erhöhen. Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 25.09.2018 – 3 AZR 333/17

Richtiggestelltes Fragwürdiges Höchstrichterliches

Landesarbeitsgericht

Die Beklagte [Generali] wird verurteilt. Die Kosten des Rechtsstreits hat die Beklagte zu tragen. Die Revision wird nicht zugelassen.

LAG Hamburg, 21.06.2019 – 7 Sa 93/18 [VO 85] (Generali Altersversorgung)

Ihre Nachzahlung


Angenommen, im Juni 2015 zahlte Ihnen die Versorgungskasse 438 Euro. Die Generali zahlte Ihnen 880 Euro. 80 Euro fehlen Ihnen im Monat, 3.475 Euro gesamt – plus 279 Euro Verzugszinsen.

Tabelle Tipps

Was Medien berichten

Wer als Generali-Betroffener noch nicht geklagt hat, läuft daher Gefahr, ganz leer auszugehen.

ARD Plusminus, 28.11.2018: Betriebsrenten: Wie Senioren um die Erhöhung gebracht werden (Generali Altersversorgung)

Ihre Rentenklage


Anwälte und Gerichte informieren uns nicht über Ihre Rentenklage (Datenschutz). Daher bitte eine kurze Info. Danke!

Kommentar

Ich bin ehemaliger Mitarbeiter der Volksfürsorge/ Generali. Am 13.05.2016 habe ich 11 Euro mehr Rente eingeklagt. Das Hessissche Landesarbeitsgericht hat mein Verhandlung auf den 26.02.2020 verschoben. Warum dauern die Verfahren in Hessen fast vier Jahre?

E-Mail vom 19.08.2019 (Generali Altersversorgung)

Generali intern

  • Die gesamte Versicherungswirtschaft bewegt sich [..] in einem sehr schwierigen Marktumfeld.

    Generali, Brief vom 16.06.2015 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Die verantwortlichen Vorstände sind davon überzeugt, dass auch ehemalige Mitarbeiter/innen des Konzerns [..] einen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung und Zukunftssicherung [..] leisten sollten.

    Generali, Brief vom 16.06.2015 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Weiterhin stellt der Konzernbetriebsrat fest, dass es weder in der jeweiligen Gesellschaft noch im Konzern insgesamt eine Notwendigkeit gibt, von den vertraglich geschuldeten Anpassungen abzurücken.

    Generali, E-Mail vom 31.07.2015 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Eine Entscheidung, die aktive Belegschaft (stärker) zu belasten, um Betriebsrentner von Eingriffen auszusparen, würde [..] unter dem Gesichtspunkt der »Generationenrechtigkeit« [..] große Zweifel hervorrufen.

    Generali, Brief vom 06.07.2016 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Sofern die Unternehmen der Generali Deutschland in den Gerichtsverfahren unterliegen, müssen die zu wenig gezahlten Rente nachgezahlt werden. [..] dies würde die aktive Belegschaft zusätzlich treffen.

    Generali, Schriftsatz vom 28.07.2016 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Die Entscheidung zu einer abweichenden Anpassung ist vor allem aus Gründen der Generationgerechtigkeit getroffen worden.

    Generali, Brief vom 08.12.2016 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Die Reduzierung der Rentenerhöhung führt allein im Zeitraum vom 1. Juli 2015 bis 31. Dezember 2016 zu Einsparungen von 2,7 Millionen Euro sowie einer Reduzierung der Rückstellungen um 43,6 Millionen Euro.

    Generali, Schriftsatz vom 20.02.2017 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Für die derzeit von Pensionären angestrengten Gerichtsverfahren wegen unzureichender Erhöhung der Betriebsrenten wurde ausreichend bilanzielle Vorsorge getroffen.

    Generali Geschäftsbericht, 30.05.2018 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Besonders bei sehr komplexen BVW-Fällen, die die Gesamtversorgung betreffen [..] hat sich gezeigt, dass Betriebsrenten zu Ungunsten unserer Mandantin [Generali] berechnet worden sind.

    Generali, Schriftsatz vom 20.10.2018 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Durch die Maßnahme [Rentenkürzung] gelang es, für die Unternehmen der Generali-Gruppe Gewinn zu erwirtschaften ..

    Generali, Schriftsatz vom 28.02.2019 (Betriebliche Altersversorgung)
  • Ihre Betriebsrente wird in unveränderter Höhe weitergezahlt [Die Generali Lebensversicherung AG wurde 2019 an die Viridium Gruppe verkauft].

    Generali, Brief vom 13.08.2019 (Betriebliche Altersversorgung)

Wir nutzen Cookies. Mehr Details