Generali bAV

Beklagte

Ehemalige Arbeitnehmer der Volksfürsorge Lebensversicherung AG, die durch die Generali geschädigt wurden, können drei Gesellschaften verklagen: PLE Pensions GmbH, Neu-Isenburg. Proxalto Lebensversicherung AG, München. Generali Deutschland AG, München.

Scchuldner

General lässt weiterklagen

Image
Giovanni Liverani Mitglied im Vorstand der Generali Deutschland AG (Vorsitzender)
Image
Christoph Schmallenbach Mitglied im Vorstand der Generali Deutschland Versicherung AG (Vorsitzender)
Image
Dr. Heinz-Dieter Roß Mitglied im Vorstand der Proxalto Lebensversicherung AG (Vorsitzender)

Inzwischen wird nicht mehr die Proxalto Lebensversicherung AG verklagt, sondern die PLE Pensions GmbH, Dornhofstr. 36, 63263 Neu-Isenburg. Die Gesellschaft wird durch die Geschäftsführer Dr. Heinz-Peter Roß, Markus Maria Eschbach, Michael Sattler, Dr. Martin Setzer und Dr. Tilo Dresig vertreten.

Landesarbeitsgericht Nürnberg, 15.01.2021 – 1 Sa 383/19

Generali gibt „diverse Niederlagen“ zu, will aber Teilerfolge vor Gericht errungen haben. Die Münchner zeigen sich überzeugt davon, dass die Renten-Beschneidung „notwendig und richtig war“, um den Konzern zu restrukturieren. Vor diesem Hintergrund habe sich der Vorstand entschieden, „die arbeitsrechtliche Auseinandersetzung weiter zu führen“.

Frankfurter Rundschau, 03.11.2019 (Kampf um Betriebsrenten)