hartaberfair: Crash der Lebensversicherung?

Verband der Versicherer (1)
Lieber F. Plasberg, bisher war ich überzeugt von "hartaberfair" - ABER diese Sendung war voll unter Niveau, sehr einseitig zu Lasten der LV Konzerne. Und, die Rechtsanwältin der Verbraucherzentrale hat auch nicht überzeugt. Die wahren Verursacher sind jedoch "unsere Deutschen Politiker", die in 2004 dieses Abgabengesetz getrickst haben. Abzocke in höchstem Maße, mit zwei Zielrichtungen: 1. Die Fälligkeit von KK- u. PV-Abgabe gilt auch für Altverträge rückwirkend - kein Bestandsschutz, KEIN Sonderkündigungsrecht bei Änderung der Vertragskonditionen: DAS gibt es sonst nirgendswo im Deutschen Vertragsrecht. 2. Künstliche, vertragsrechnerische Streckung der Auszahlungsphase auf 120 Monate um die Beitragsbemessungsgrenze auszuhebeln, OBWOHL der Betrag real in EINER SUMME ausgezahlt wird. UND das Schlimme: Deutschen Sozialgerichte haben einzelne Klagen als unrechtmäßig abgewiesen. Legislative (Der Bundestag) und Jurisdiktion (Deutsche Richter) haben sich verbrüdert. Unabhängigkeit perdu.

Gestern war es eine sehr interessante und informative Sendung. Die Aussagen von Herrn Brinkhaus bezüglich Verbesserung in der Rentenzahlung bezüglich Versteuerung, Anhebung der Rente, private Altersvorsorge durch Einzahlungen in die Rentenkasse, war eine Zumutung. Sollte man privates Geld in die Rentenkasse einzahlen, das schon einmal mit allen Sozialabgaben/ Abgaben versteuert wurde, wird dies in der Rentenkasse noch einmal versteuert. Gehe ich 2023 in Rente werden bereits 83% meiner gesetzlichen Rente und meiner Firmenrente versteuert. Das ist ein unzumutbarer Zustand. Von meiner Rente, trotz 45 Berufsjahren bei einem Alter von 63 Jahren, mit einem überdurchschnittlichen Einkommen, kann ich nicht leben. Aber wie war die Aussage von Herrn Brinkhaus .... auf der zu diskutierenden Liste CDU/SPD ist kein Platz mehr um diese Themen zu diskutieren. Danke CDU




Quelle:
https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/index.html