Generali Altersversorgung

Streibare Pensionäre

Wir kämpfen dafür, dass unsere betriebliche Altersversorgung nicht an Wert verliert. Es geht um Leistungen der Versorgungskasse der Volksfürsorge VVaG und Leistungen der Generali Deutschland AG.

Dieter Degen, Generali-Betriebsrentner: »Generali behandelt uns wie eine Altlast, die man möglichst billig entsorgt.«

Handelsblatt, 14.02.2017 (Generali: Versprochen – gebrochen)

»Die Generali hält sich nicht an die Verträge, die seinerzeit mit der Volksfürsorge abgeschlossen wurden und deswegen gehen die Rentner auf die Barrikaden«, sagt Margit Strunz, Generali-Betriebsrentnerin.

ARD Plusminus, 28.11.2018 (Betriebsrenten: Wie Senioren um die Erhöhung gebracht werden)

Und Frowin Wagner, Generali-Betriebsrentner sagt: »Und dann setzt die Firma auch noch für meine Verhältnisse auf biologische Abgänge, je mehr Zeit verschleppt wird, desto mehr sterben.«

ARD Plusminus, 28.11.2018 (Betriebsrenten: Wie Senioren um die Erhöhung gebracht werden)

Sigrid Zorr, Generali-Betriebsrentnerin: »Diese Aufregung im Alter hätten wir eigentlich gar nicht gebraucht.«

ARD Plusminus, 28.11.2018 (Betriebsrenten: Wie Senioren um die Erhöhung gebracht werden)

«Ich habe in zweiter Instanz gewonnen vor dem Landesarbeitsgericht, allerdings bedeutet das noch nicht, dass jetzt Geld fließen wird. Sondern die Generali ist ja in Revision gegangen«, sagt der Generali Betriebsrentner Rainer Hermann.

ARD Plusminus, 28.11.2018 (Betriebsrenten: Wie Senioren um die Erhöhung gebracht werden)

Generali räumt Fehler und Versäumnisse etwa bei der Berechnung der Versorgungsbezüge ein. Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, das Generali dies bereinigen muss. Generali hatte seit 2015 Zeit, diese »Fehler und Versäumnisse« zu korrigieren.

Schriftsatz des Kläger, 19.10.2018 Arbeitsgericht Hamburg – 9 Ca 401/18)