Kontaktdaten

DGB Rechtsschutz GmbH
Besenbinderhof 60
22097 Hamburg
Telefon: 040 2858-1450
Telefax: 040 2351-9620

Öffnungszeiten

09.00 bis 17.00 Uhr (Mo-Do)
09.00 bis 13.00 Uhr (Fr)

Die Mitglieder von ver.di werden gebeten, zunächst Widerspruch gegen die Rentenanpassung einzulegen und der Generali eine Frist von 14 Tagen zu setzen. Nach dieser Frist wenden Sie sich bitte direkt an Ihren ver.di Landesbezirk. Rechtsschutzantrag hier herunterladen.

Die Klagen werden durch das Kompetenzzentrum „Betriebliche Altersversorgung“ der DGB Rechtsschutz GmbH geführt.

Beklagte Parteien

Mitteilungen

Das Landesarbeitsgericht legt den Tarifvertrag auch insoweit falsch aus. Nach § 6 Ziffer 2 VO 85 erfolgt die Anpassung der Renten zum gleichen Zeitpunkt, zu dem die Renten der gesetzlichen Rentenversicherung verändert werden. § 6 Ziffer 1 VO 85 enthält – wie oben unter III.2.a) dargelegt – eine Anpassungsautomatik.

Bundesarbeitsgericht, 3 AZR 289/17, Revisionsbegründung

Gewerkschaftlicher Rechtsschutz

Über uns

Streitbare Pensionäre der Volksfürsorge/Generali Deutschland AG